Bayern Park – Das Freizeitparadies

Bayern Park – Das Freizeitparadies

Bayern Park

Der Bayern Park kann der ganzen Familie etwas bieten!

Kurz vor den Bayerischen Sommerferien habe ich den Bayern Park in Fellbach besucht. Ein ganzes Stück abseits, mitten in der Natur, ragt plötzlich aus dem Nichts ein riesiger Stahlturm. Nachdem mir freundlich ein Parkplatz zugewiesen wurde, der kostenlos ist, konnte ich in wenigen Schritten zum Haupteingang. Der liegt noch etwas versteckt, aber ein neuer, größerer Eingang ist bereits im Bau.

Im Park angekommen habe ich gleich gesehen was mich ganzen Tag erwartet: viel Natur und Bergsteigen. Direkt an einem Hang gelegen sind die Attraktionen und Gastronomie schön in Wald und Wiese eingebunden. Es gibt auch eine Parkeisenbahn (ohne Schienen) die einen gemütlich herumfahren kann. Ich bin direkt bergab zum Hauptteil des Parks gegangen.

Wildwasserbahn
Die Wildwasserbahn in der Mitte des Parks

Im Herzen des Bayern Parks sind viele Attraktionen gesammelt. Dort findet sich auch gleich die höchste Neuheit: Voltrum – Ein 109 Meter hoher Freifallturm von Funtime. Diese Aussicht ist das Bauchkribbeln wert! Wer sich wieder gefangen hat, kann direkt daneben in der Ladestation Energie tanken, in Form von Burgern, Pizza oder Pommes und Getränken.

Direkt danach konnte ich in die Wildwasserbahn laufen. Ein ziemliches Standardexemplar aber bei hohen Temperaturen eine schöne Abkühlung. Daneben ist noch ein Schaukelschiff, eine Reifenrutsche und ein weiteres Highlight: Stadlgaudi. Da es eine Indoor-Attraktion ist hätte ich sie fast übersehen. Hier konnte ich mit digitalen Möhren auf Ziele schießen. Am Ende konnte ich meinen Punktestand sehen.

4D Attraktion „Stadlgaudi“

Ein bisschen den Berg wieder hinauf ist der Eingang zum Rafting (Rutschenrafting), das einen schönen Anfang hat und nicht direkt in den Lift startet. Die Fahrt hat mir gut gefallen, man fährt so schnell in die Kurven, dass man denkt man verlässt die Rutschbahn. Ein paar Schritte oberhalb ist der Steinkreisel und Thaolon. Eine sich drehende Schaukel und ein kleiner Freifallturm in einem dunklen Turm. Besonders gut für die, die sich nicht auf Voltrum trauen oder noch nicht dürfen.

Generell bietet der Park eine tolle Auswahl für die ganze Familie. Für die größeren Kinder und Erwachsenen gibt es den Freifallturm oder die Achterbahn „Freischütz„. Für ganz kleinen gibt es kleine Reitbahnen, zum Beispiel mit Eseln oder Igeln. Einen Wasserspielplatz, Kettenkarussell und auch einen schönen Indoor-Bereich, der Burg Fellbach, in der es viele Aktivitäten gibt. Und falls man mit Opa und Oma dort ist gibt es auch die „Rundbootfahrt durch Schloss und Grotte“.

Steinkreisel, Rundbootfahrt und Greifvogelflugshow

Inzwischen war im Park viel los, ich bin auch schon einiges gefahren also bin in den hinteren Teil des Park gegangen um etwas Ruhe zu haben. Auch das kann der Bayern Park! Ein Lehrpfad mit Quiz, eine Dampferfahrt auf dem See oder ein paar Tiere beobachten. Dort kann man auch als Familie eine schöne Pause machen, bevor man sich wieder ins Getümmel stürzt. Im Hinteren Teil des Parks sind auch noch 2 Restaurants (aussen) bei denen es erfahrungsgemäß etwas ruhiger zugeht als im Hauptteil.

Zum Schluss bin ich noch mit dem „Duell der Adler“ gefahren, ein Looping Karussell zum selber steuern. Und auch die Wildwasserbahn musste ich zur letzten Abkühlung vor der Heimfahrt nochmals fahren.

Der Bayern Park hat mich sehr positiv überrascht, es gibt schöne Thematisierung, die ganze Familie kann etwas tun und die Natur drum herum macht den Besuch sehr einladend.

Hier noch ein VLOG aus 2021 aus dem Bayern Park:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.